Suchen

Schuljahr 2018-19

4. Klassen schnuppern im Unterricht an der Mittelschule

Collage 4. Klassen besuchen MKS

Das ist neu!
Die Viertklässer aus der Grundschule kamen mit ihren Lehrerinnen zu Besuch in die MKS. Sie besuchten den Musikunterricht der 5. Klässer, die mit ihren Gitarren begeitstert Lieder begleiteten. Zwei hatten die Aufgabe, mit Cahons den Rhythmus zu verstärken. Es machte allen sichtbar Spaß gemeinsam zu musizieren.
Bei Frau Fasel konnten sie dann im Computerraum selbst aktiv werden und Valentins-Karten gestalten. Stolz konnte jeder sein eigenes Kunstwerk mit nach Hause nehmen.
Neu war auch der Raum für Natur und Technik, in dem die Schüler mit Frau Fuchs in einem Lernzirkel an vielen Versuchen experimentieren konnten. Sie erfuhren, warum man eine Spraydose nicht ins Lagerfeuer werfen darf, wie die Schaltung eines Bügeleisens funktioniert oder wie das Loch in unsere Hand kommt, ohne dass ein Tropfen Blut fließt. Die Zeit reichte wieder nicht aus, um allen Fragen nachzugehen und so bleibt es spannend bis zum 27.2. ob sich der Eisenbolzen wirklich sprengen lässt und wie man mit einem Spiegel geheime Botschaften verschicken kann.
Dann nämlich sind alle wieder eingeladen zum Vorstellungsabend der Maximilian Kolbe Mittelschule um 19.00 Uhr mit ihren Eltern zu kommen und die Schule mit allen ihren Angeboten zu erleben.

Vorlesewettbewerb am 5.2.2019 – Willi, das war toll!

Collage

„Bin unterwegs in einer kleinen Cessna 206. Der Pilot hat einen Herzinfarkt… Äh, er kann nicht mehr fliegen… bitte helfen Sie mir!“, so rief der Held des Buches verzweifelt ins Mikro.
Willi Wenning aus der 6. Klasse schlüpfte als Lesechampion der Maximilian-Kolbe-Schule Rimpar tatsächlich in die Haut des gleichaltrigen Buchhelden Brian, der ums Überleben bei einem Flugzeugabsturz und in der Wildnis Alaskas kämpfte. Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels stellte er sich den Herausforderungen im Kreis von Gymnasiasten und Realschülern und überzeugte mit einer packenden Darbietung die Jury aus Buchhändlern, professionellen Vorlesern und Lehrer. Wir gratulieren ihm zu seinem gelungenen Vortrag!

Alle haben die Schülerlotsenausbildung geschafft!!

 Collage Schülerlotsenausbildung

Frau Schmiedl, die Schulpolizistin weckte mit interessanten Berichten aus ihrer Erfahrung das Interesse unserer Sechstklässler für die Bedeutung dieses wichtigen Schülerlotsendienstes. So waren die Jugendlichen bereit, sich auch das nötige Fachwissen des Schulwegbegleiters anzueignen. Sie kennen sich nun gut aus über die Abläufe und Regeln im Straßenverkehr. Nach bestandener Abschlussprüfung wurden sie auch praktisch in ihre Aufgaben eingewiesen und übten die Handlungsabläufe an den ausgewiesenen Straßenübergängen in Rimpar. Jetzt sind wieder 17 neue Schulweghelfer einsetzbar und können in den ersten Wochen unter Anleitung der erfahrenen 9.Klässer trainieren, wie Verantwortung aussieht.

Auch diese Haltung der Zuverlässigkeit und Eigenverantwortung sind Kompetenzen, die Übung und Training brauchen, aber durch solche Aufgaben wachsen mit unseren Schülern wertvolle und umsichtige Menschen heran, die sich für andere in der Zukunft einsetzen.

Puppentheater

PuppentheaterDie 5. Klasse machte sich auf nach Würzburg ins Puppentheater: „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ - Das Grimm’sche Märchen ist die Geschichte eines Jungen, der als Glückskind geboren wurde. Gespannt folgten 16 Schüler und 2 Lehrer der Handlung und 2 großartigen Puppenspielern, die das Märchen mit vielen witzigen Ideen lebendig machten. Besonders in Erinnerung bleibt das anschließende Treffen mit den Schauspielern, bei dem alle Puppen noch einmal genau angeschaut werden konnten. Natürlich hatte niemand Angst vor der gruseligen Ellermutter!

Weihnachtspäckchen

Weihnachtstrucker

weihnachtstrucker

Die 5. und 6. Klasse nahm an der Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter teil. Mit dieser Aktion werden Kinder in Osteuropa unterstützt, die in Armut leben. Die gesundheitliche Versorgung und das Bildungsangebot dieser Kinder sind schlecht. Vieles, was uns in Deutschland selbstverständlich erscheint, ist dort unerreichbarer Luxus. So hat jede Klasse hat ein sorgfältig zusammengestelltes Paket mit dringend benötigten Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Kinderspielzeug zusammengestellt und weihnachtlich verpackt. Zwischen Weihnachten und Silvester wurden die Pakete von Fahrern der Johanniter ehrenamtlich nach Albanien, Bosnien, Rumänien, in die Ukraine sowie nach Bulgarien gebracht und dort persönlich übergeben.

Copyright © 2012 - 2014. All Rights Reserved.