Suchen

Schuljahr 2017-18

Besuch im Geisbergbad

Schwimmbad

33° im Schatten! Nach einer Wanderung nach Veitshöchheim bei langsam steigenden Temperaturen freuten sich all auf das kühle Nass im Geisbergbad. Mit viel lachen und prusten wurde das Bad erobert, Bahnen geschwommen, von den Türmen gesprungen und die Rutschen getestet. Gefühlt viel zu schnell war es dann schon wieder zeit zu gehen.

Verabschiedung der 9. und 10. Klasse

Verabschiedung

Am 20.07.2018 wurden die Schüler der 9. Klasse und die Schüler der 10. Klassen feierlich verabschiedet. Nach einem vielfältigen Programm und einem leckeren Buffet folgte die feierliche Zeugnisübergabe. Allen Abschlussschülern wünscht die Maximilian - Kolbe - Schule alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

 Verabschiedung 2

Verabschiedung Schülerlotsen

Schülerlotsen Verabschiedung

An der Maximilian - Kolbe - Schule werden jährlich Schülerlotsen ausgebildet. Nun wurden einige der Schülerlotsen, die über mehrer Jahre fleißig und gewissenhaft dieses Ehrenamt ausgeführt haben, feierlich verabschiedet. Ein herzlicher Dank ergeht daher an all die Schüler der 9. und 10. Klasse, die nun die Maxmilian - Kolbe - Schule bald verlassen und als Schülerlotse bei jeder Wetterlage zuverlässig ihren Dienst erfüllt haben.

Legoland

LEgoland 1

Die 5. und 6. Klasse der Maximilian - Kolbe - Schule fuhren am 17.07.2018 gemeinsam ins Legoland - Günzburg. Bei strahlendem Sonnenschein erkundeten die Schüler in Kleingruppen das Legoland. Neben vielen Bauten aus aller Welt aus den kleinen Legosteinen gab es dort auch futuristische Figuren zu bewundern und aufregende Fahrgeschäfte. So blieben drei 5. Klässlerinnen doch glatt bei der Dschungel X-pedition auf ihrem Weg zur Spitze des Vulkans stecken und vepassten so die Sturzfahrt den 12 m langen Wasserfall hinab. Nach einem langen ereignisreichen Tag kamen alle glücklich wieder in Rimpar an.

Legoland 2

Tripsdrill

„Karacho“, „Mammut“ oder „Jungbrunnen“: ab sofort können alle Schüler der 7. und 8. Klasse mit diesen Begriffen etwas anfangen, handelt es sich bei diesen doch um die Fahrattraktionen des Freizeitparks in Tripsdrill, den wir in der vorletzten Schulwoche besuchten. Besonders beliebt waren an diesem sonnigen Tag die Wildwasserbahnen, wenngleich einige Schüler bis auf die Socken hin nass wurden.  Dies sorgte besonders bei Mitschülern, die dabei von den „Wasserspritzern“ mehr verschont worden, für eine große Gaudi. Viele trauten sich auch wagemutig in die Achterbahnen, die teilweise in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 schossen oder bei denen Kräfte von 3G auf uns wirkten. Insgesamt gab es über 6 Stunden Fahrspaß – bei manchem drehte sich am Abend auch noch der Kopf.

Copyright © 2012 - 2014. All Rights Reserved.